• Versandkostenfrei deutschlandweit
  • Ohne Mindestbestellwert
  • Nur 9,90 € europaweiter Versand

Cistus Incanus Extrakt

18,90 € *
Inhalt: 100 g

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Inhalt:

↓↓ Kapseln oder Pulver ↓↓

  • A10022
Cistus Incanus gehört zu der Pflanzengattung der Zistrosen und ist ein Hybrid zwischen der... mehr

Cistus Incanus gehört zu der Pflanzengattung der Zistrosen und ist ein Hybrid zwischen der weißlichen Zistrose (Cistus albidus) und krausen Zistrose (Cistus crispus) Cistus Incanus ist ebenfalls ein Synonym für die Kretische Zistrose (Cistus creticus).

Im Volksmund wird Cistus Incanus auch oft als graubehaarte Zistrose bezeichnet. Die Pflanze Cistus Incanus ist überwiegend in Süd-Europa zuhause und wächst praktisch im kompletten Mittelmeerraum. Die Pflanze wächst in diesen Gebieten vor allem auf Böden, die einen starken Magnesiumreichtum haben. Anscheinend bieten diese Art Böden optimale Wachstumsbedingungen für die wildwachsende Zistrose.

Besonders gut gedeiht die Heilpflanze auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidike, wo der immergrüne Cistus Strauch das ganze Jahr in seiner vollen Pracht bewundert werden kann. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass diese Region als eine der sonnenreichsten Regionen Europas gilt. Der Strauch der Cistus Incanus Pflanze ist eher klein – genauer gesagt zwischen 30 bis 100 cm groß - und besitzt während der Blüte (von April bis Juni) farbenfrohe, ein bisschen zerknitterte aussehende rosa-rote Blüten mit einem Durchmesser von 4 bis 6 cm. Der Duft der Pflanze ist aromatisch-würzig und reicht während der Erntezeit über ganze Landschaften.

Das Wurzelwerk der Cistus Incanus hat eine wichtige ökologische Bedeutung, da es sehr hitzebeständig ist und auch durch Waldbrände kaum in seiner Substanz beschädigt werden kann. Die wirksame Inhaltsstoff ist in den Blättern zu finden, welche Polyphenole enthalten. Hierbei handelt es sich um Gerbstoffe, die eine adstringierende Wirkung haben. Aus diesem Grund wird schon seit Langem in der Volksmedizin das Extrakt der Blätter der Zistrose zur Behandlung von Hautkrankheiten und Durchfall eingesetzt.

Im Jahre 1999 rückte Cistus Incanus erstmals in den zentralen Fokus der Öffentlichkeit, als er zu Europas Pflanze des Jahres gekürt wurde.

Die Geschichte der Pflanze reicht ca. 2500 Jahre zurück, also ungefähr 500 Jahre vor Christus. Zunächst wurde vor allem mit dem Harz der Heilpflanze behandelt. Besonderer Beliebtheit erfreute sich der Cistus Tee, welcher von Menschen im Nahen Osten, dem nördlichen Afrika und dem europäischen Mittelmeer-Raum verwendet wurde. Noch bis in das späte Mittelalter wurde der Cistus Incanus Tee verwendet und in Dokumenten erwähnt. Nach diesem Zeitpunkt geriet die Heilpflanze bis ins Jahr 1999 ein bisschen ins Vergessen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Rezensionen schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kundenrezensionen

Ich nehme es immer für meinen Hund, damit er keine Zecken bekommt. Mische
eine Messerspitze davon in etwas Leberwurst und wunderbar....ich habe
bisher kaum noch eine Zecke gefunden. Würde ich immer wieder kaufen .
Ausserdem ist Zistrose gesund wirkt antiviral, antibakterizid und
antifungizid. Gute Aternative zu Antibioteka und diese blöden Spots, die
man immer den armen Tieren in den Nacken geben muss.

Quelle

Habe die Kapseln für meine Hündin gekauft. Sie hatte die Zecken förmlich
aufgesogen, zeitweise hatte sie 10 - 20 Stück. Sie bekommt jetzt seit
gut 5 Wochen täglich eine Kapsel zum Futter. Nach ca. 2 Wochen wurden es
schon weniger, jetzt hat sie von Zeit zu Zeit noch vereinzelt eine oder
zwei, die sich dann leicht entfernen lassen. Bin sehr froh, dieses
Mittel gefunden zu haben, da sie die chemischen Präparate überhaupt
nicht verträgt. Jetzt geht es ihr sehr gut, die Zistrose gibt nicht nur
Schutz, sondern scheint ihr außerdem noch außerordentlich gut zu tun.

Quelle

Habe damit der chron. Bronchitis meines Mannes den Kampf angesagt. Schon mit
dem Tee gute Erfahrungen gemacht, aber mein Mann ist nicht so der
Teetrinker. Bereits nach einer reichlichen Woche zeichnet sich eine
Besserung ab, die mit Inhallation etc. über Monate nicht zu erreichen
war. Wer mich damit für die kalte Jahreszeit bevorraten. Ich habe
gelesen, dass die Zistrose auch gegen Zeckenbefall helfen soll. Daher
bekommt der Hund immer gleich eine Kapsel mit. Werde gerne berichten.

Quelle

Ich habe mir das Produkt auf Empfehlung meiner Ärztin gekauft, die schon seit Jahren die Cistus Extrakt Kapseln auch selber einnimmt.
Sie schwört auf die gesunde Alternative zu vielen Pharmaprodukten. Außerdem bin ich sehr zufrieden mit der schnellen Lieferung.
Haben das Produkt auch schon weiterempfohlen

Quelle

Mich hatte es erwischt - Sommergrippe in Extremform.

Mir ist die Wirkung von Zistrose sehr bekannt - es hilft sehr gut. Die
Tabletten in der Apotheke sind recht teuer... und ich mag die
Zusatzstoffe nicht.

Hier dann alles in Reinform, vegan geeignet,
keine Zusatzstoffe! Genau wie gewünscht! Wirkung war sehr hilfreich,
Genesung beschleunigt. Werde nun täglich eine holen zur Vorbeugung.
Zufrieden!

Quelle

während sich ein Arbeitskollege für den ziemlich bitter schmeckenden Cistus-Tee
entschieden hat, habe ich die einfachere Variante in Kapselform
gewählt. Beruflich viel Kontakt mit Menschen, häufig Zugluft und die
restlichen Infekte habe ich meistens von anderen Kollegen übernommen.
Nun nehme ich die Kapseln seit 4 Wochen jeweils 2 am Morgen und bisher
blieb ich verschont während um mich herum alles erkältet scheint. Auch
nasskaltes Wetter, teils durchgefroren über Weihnachtsmärkte gelaufen,
bisher alles top. Werde die Kapseln nachbestellen und auch
weiterempfehlen. Die Lieferung erfolgte auch sehr schnell.

Quelle

Ich habe lange gesucht, bis ich das Cistus als Extrakt und ohne Kapseln,
Füllstoffe und Bindemittel gefunden habe. Daraufhin den Shop besucht und
noch viel mehr gefunden, was ich (leide seit vielen Jahren an einer
chronischen Autoimmunerkrankung) zur Erhaltung der Lebenskraft benötige
ohne weitere schädliche Zusätze. Das Cistus Pulver bekommt auch mein
Hund, und seitdem sie es nimmt, sehe ich höchstens mal eine Zecke auf
ihr herumkrabbeln, die ich vorm Zustechen noch absammeln kann. In allen
voran gegangenen Jahren haben wir trotz Knoblauch, Neem und Kokosöl
täglich in der Saison welche gehabt - bis zu 35 an einem Tag (Hund
arbeitet an Schafen und ist daher ständig auf Weiden und Wiesen
unterwegs). Pulver lässt sich problemlos unters Futter mischen - alles
gut!

Quelle
Zuletzt angesehen